Endodontie

 

Es gibt in der Zahnheilkunde wohl keine Behandlung, die mehr von Schauergeschichten umgeben ist als die Wurzelkanalbehandlung. Auch heute noch gibt es viele Patienten, die auf Grund eigener oder fremder unangenehmer Erfahrungen statt einer Wurzelkanalbehandlung lieber die Entfernung eines Zahnes in Kauf nehmen.

 

Dazu können wir nur sagen: Eine moderne Wurzelkanalbehandlung ist in den meisten Fällen nahezu schmerzlos, führt in der  Regel aber zu absolut entzündungsfreien Verhältnissen und ist letztendlich oft auch noch die kostensparendere Alternative. Die wichtigsten Grundregeln für eine erfolgreiche Behandlung lauten:

 

(1) Absolute Keimfreiheit erzeugen: Dies gelingt durch den bakteriendichten Aufbau mit Klebe-Kunststoff-Füllungen und Wechselspülungen mit einem breiten Spektrum an ultraschallaktivierten Desinfektionslösungen

 

(2) Das komplette Wurzelkanalsystem behandeln: Die einzelnen Kanäle können mit einem digitalen Röntgensystem und einer elektrischen Längenbestimmung genauestens vermessen werden, um dann auf der gesamten Länge mit modernen maschinellen Wurzelkanalinstrumenten bearbeitet zu werden

 

(3) Absolute Keimfreiheit erhalten : Am Ende einer Behandlung wird das Wurzelkanalsystems mittels Naturkautschuk (Guttapercha) und einer weiteren Kunststofffüllung abgedichtet. Dadurch soll verhindert werden, dass Bakterien wieder in den Wurzelkanal eindringen können.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarzt Jörg Geisbauer

Anrufen